AUSSTELLUNG

Eine Welt aus Licht und Schatten

MARKUS HOLZUM
zeichnet schon, seit er einen Stift leidlich gerade halten konnte. Der gebuertige Cloppenburger hat seitdem an seiner Passion festgehalten und sich in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten der ueberwiegend dunklen Fantasy gewidmet. Erst seit wenigen Jahren finden sich nun auch zeitgenoesserische Themen in seinem Repertoir. Technisch hat er allerdings wieder zu seinen Wurzeln zurueckgefunden und schwingt wieder nach langer Zeit der digitalen Kunst den ganz analogen Bleistift. Seine grosse Liebe zur Natur huldigt er so mit einer haptischer Malweise, dem Gefuehl vom kratzenden Graphit ueber echtem Papier. So findet sich in seiner Ausstellung zu gleichen Teilen neben digitalen Werken erstmals auch handgezeichnete Unikate. Davon befluegelt kleiden sich auch die restlichen Werke in Schwarz/Weiss. 16 Werke koennen auf dem Gang betrachtet werden, zu denen der Kuenstler auch gerne Rede und Antwort steht.

Bild 1 Bild 2 Bild 2 Bild 2 Bild 2